Разработка урока по теме "Der Zirkus Tamburelli"; 3-4 класс


Sprechhandlungen: Dialoge zum Themenkreis „Einkaufen“

Wortschatz: Zahlen, Wochentage, Uhrzeit, Tiere, Personen im Zirkus, Tätigkeiten (Wiederholung)

Grammatik: Verben im 3. Person Singular und Plural, Ordnungszahlen, Modalverb „mögen“ in Form „Ich mag“

Lesetext „Der  Zirkus kommt“

Einstieg

Einführen

Modalverb mögen

  • Die Kinder hören das Lied „Der Zirkus kommt“
  • Der Lehrer (L) sagt fröhlich, dass der Zirkus bald zu uns kommt und fragt „Mögt ihr/ magst du den Zirkus?“  „Ist der  Zirkus toll/ prima/ klasse/ wunderbar?“

Vor dem Lesen:

 

Aktivisierung der Lexik zum Thema „ Personen im Zirkus“

  • L schlägt den Schülern (Sch) den Klassenspaziergang vor, in dem sie  Sätze und Bilder richtig zuzuordnen üben (Auf den Sätzekarten ist geschrieben, was Jeder machen kann, z.B. -Ich kann Kopf stehen., auf den Bilderkarten sind die Personen im Zirkus, auf einer Karte ist je eine Person). L sagt auch, dass für jede richtige Antwort die Sch ein Euro bekommen und später in den Zirkus-Kiosk gehen können.

 

 Vorbereitung:

Ziehen Sie eine Folie vom Lösungsblatt. Kopieren Sie die Bild- und Satzkarten so oft, dass jeder Sch eine Karte erhält. Kleben Sie die Kopien auf feste Pappe und schneiden Sie die Karten aus. Sie können die Kopien vor dem Ausschneiden auch laminieren.

Ablauf:

Mischen Sie sowohl die Bild- als auch die Satzkarten. Jeder Sch zieht eine Karte. Nun bewegen sich die Sch frei im Klassenraum und suchen das passende Gegenstück zu ihrer Karte. Dabei fragen sie einen Mitschüler nach dem anderen: „Welche Karte hast du?“ Der Mitschüler liest den Satz auf der Satzkarte vor oder antwortet z. B.: „Ich kann Kopf stehen.“ Wenn zwei Sch die richtige Kartenkombination haben, bleiben sie stehen und legen die Karten ab. Zum Schluss legen Sie die Folie mit der richtigen Lösung zur Kontrolle auf den Tageslichtprojektor.

 

Führen Sie einen zweiten Durchlauf durch und achten Sie darauf, dass alle Sch, die vorher Bildkarten hatten, jetzt Satzkarten erhalten.

Während des Lesens:

Globales Lesen

  • Sch lesen den Zirkusanschlag und beantworten die Frage „Ist/ Findest du das Programm wirklich wunderbar?“

Nach dem Lesen:

 

Detailiertes Lesen

 

 

 

Wortschatz „Zahlen  Wochentage, Uhrzeit“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wortschatz „Tiere“ und „Tätigkeiten“

Grammatik  das Verb im 3. Person Singular und Plural

Sprechen: Dialoge

Modalverb mögen- ich mag

 

 

 

 

 

 

  • Sch lesen noch einige Male den Anschlag und Schritt für Schritt füllen die Tabelle aus, jedes Mal einen Punkt. Nach jeder Frage kommt ein Spiel.

Wann kommt der Zirkus?

 

Um wie viel kommt der Zirkus?

 

Wer kommt mit dem  Zirkus?

 

  • Sch lesen den Anschlag und beantwotren die Frage „Wann und um wie viel kommt der Zirkus?“ (Lesen die Antwort aus dem Text vor)
  • Zahlen-Bingo

 Ein Spiel für die ganze Klasse

Hinweise für Lehrer:

In diesem Spiel üben die Sch den Zahlenraum von 1 bis 20.

Vorbereitung:

Kopieren Sie die Kopiervorlage 1 so oft, dass jeder Sch eine Vorlage zum Ausfüllen erhält. Kopieren Sie die Kopiervorlage 2 einmal und schneiden Sie die Zahlenkärtchen aus. Wenn Sie die Zahlenkärtchen noch einmal verwenden wollen, können Sie diese auf festen Karton kopieren oder vor dem Ausschneiden laminieren. Legen Sie die Zahlenkärtchen mit der Beschriftung nach unten in eine Schachtel oder in ein Körbchen.

Ablauf:

Jeder Sch erhält eine Vorlage und trägt dort Zahlen von 1 bis 20 ein. Wählen Sie einen Sch als Spielleiter und geben Sie ihm die Schachtel bzw. das Körbchen mit den Zahlen-Kärtchen. Der Sch zieht nacheinander ein Kärtchen und liest die darauf angegebene Zahl vor. Wenn die Sch die Zahl auf ihrer Vorlage eingetragen haben, streichen sie diese aus. Der Sch, der zuerst horizontal, vertikal oder diagonal eine Zahlenreihe durchgestrichen hat, ruft „Bingo“ und ist Sieger.

Kopiervorlage 1 zum Ausfüllen für die Schüler:

  • «Es ist eine Uhr“

 Ein Spiel für zwei Schülerinnen und Schüler

Hinweise für Lehrer:

In diesem Spiel üben die Sch die Uhrzeit in vollen Stunden.

Vorbereitung:

Kopieren Sie die Kopiervorlage 1 so oft, dass jeder Sch eine Vorlage zum Ausfüllen erhält. Kopieren Sie die Kopiervorlage 2 zweifach, sodass für jede Zeitangabe zwei Kärtchen zur Verfügung stehen. Schneiden Sie dann die Uhrzeitenkärtchen aus. Wenn Sie die Uhrzeitenkärtchen ein weiteres Mal verwenden wollen, können Sie diese auf festen Karton kopieren oder vor dem Ausschneiden laminieren.

Ablauf:

Teilen Sie die Klasse in Zweiergruppen auf. Jeder Sch erhält eine Vorlage zum Ausfüllen. Die Kärtchen werden gemischt und verdeckt auf den Tisch gelegt. Sch A zieht ein Kärtchen und liest die Uhrzeit vor. Sch B muss jetzt in seiner Vorlage die Uhrzeit mit den Zeigern einzeichnen. Z. B.: Sch A zieht das Kärtchen „drei Uhr“ und sagt: „Es ist drei Uhr.“ Sch B zeichnet „drei Uhr“ in seine Vorlage ein. Danach vergleichen beide Sch die Richtigkeit mit der Abbildung auf dem Kärtchen. Hat Sch B die Uhrzeit richtig eingetragen, darf er das Kärtchen behalten. Hat Sch B die Uhrzeit falsch eingetragen, kommt das Kärtchen wieder verdeckt auf den Tisch. Nun wird gewechselt: Sch B zieht ein Kärtchen und liest die Uhrzeit vor. Sch A trägt die Uhrzeit in seine Vorlage ein. Wer zum Schluss die meisten Kärtchen gesammelt hat, hat gewonnen.

Kopiervorlage 1 zum Ausfüllen für die Schüler:

 

Kopiervorlage 2: Uhrzeitenkärtchen

 
 

 

  • Das Reitturnier

Ein Brettspiel für zwei Schüler

Hinweise für Lehrer:

In diesem Spiel üben die Sch die Zeitangaben (Wochentage und Uhrzeiten in vollen Stunden).

Vorbereitung:

Kopieren Sie die Kopiervorlagen mehrfach, sodass jeweils zwei Sch einen Spielplan und jeweils einen Satz Kärtchen mit den Wochentagen und mit den Uhrzeiten erhalten. Schneiden Sie dann alle Kärtchen aus. Wenn Sie das Spiel ein weiteres Mal verwenden wollen, können Sie die Kopiervorlagen auf festen Karton kopieren und die Kärtchen vor dem Ausschneiden laminieren.

Tipp: Kopieren Sie die Kärtchen mit den Wochentagen und mit den Uhrzeiten jeweils auf verschiedenfarbigen Karton.

Ablauf:

Teilen Sie die Klasse in Zweiergruppen auf. Die Wochentagekärtchen und die Uhrzeitenkärtchen werden jeweils gemischt und verdeckt auf zwei Stapel auf den Tisch gelegt. Sch A zieht jeweils ein Wochentage- und ein Uhrzeitenkärtchen. Jetzt bildet er mit den Angaben und dem auf dem Feld abgebildeten Ereignis einen sinnvollen Satz. Z.B.: Sch A zieht die Kärtchen „Donnerstag“ und „um vier Uhr“ und sagt: „Der Zirkus kommt am Donnerstag um vier Uhr.“ Ist sein Satz richtig, darf er die Kärtchen behalten. Sch B ist nun an der Reihe. Bei einer falschen Antwort werden die Kärtchen unter den jeweiligen Stapel gelegt. Abwechselnd zieht jeder Sch zwei Kärtchen. Das Spiel ist zu Ende, wenn die Sch das Ziel erreichen und keine Kärtchen mehr zur Verfügung stehen. Der Sieger isr, wer dir meisten Kärtchen hat.

Kopiervorlage 1

Montag

Dienstag

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Samstag

Freitag

Samstag

Sonntag

Sonntag

Kopiervorlage 2

um ein Uhr.

um zwei Uhr.

um drei Uhr.

um vier Uhr.

um fünf Uhr.

um sechs Uhr.

um sieben Uhr.

um acht Uhr.

um neun Uhr.

um zehn Uhr.

um elf Uhr.

um zwölf Uhr.

um zwei Uhr.

um vier Uhr.

  • Sch lesen noch einmal und beantworten die nächste Frage „Wer kommt mit dem  Zirkus?“ und „Wie heißen die Clowns?“             (Die Antworten in die Tabelle schreiben)
  • Ratespiel Pantomime

Ein Kind spielt hinter der Tafel (Später spielen zwei Kinder hinter der Tafel. L fragt „Was macht Sch A/ Was machen Sch A und B?“ Die Kinder raten.

  • Sensationen, Sensationen... oder Wer macht was im Zirkus? L zeigt einige Bilder und sagt, wer das ist und was er gut macht, z. B. Das ist Clown Pepe. Er steht Kopf. Die Sch machen weiter lustige Sätze: finden Namen für jede Person und sagen, was sie machen. Zur Hilfe bekommen die Sch  Liste mit Wörtern.                                             
  • Die Sch haben jetzt ausgefüllte Tabelle, die sie später für eigenen Anschlag benutzen können.

Wann kommt der Zirkus?

Am Samstag

Um wie viel kommt der Zirkus?

Um vier Uhr

Wer  kommt mit dem  Zirkus?

Die Clowns Pepe, Tschip und Rosalia, Akrobaten, Jongleure, Dompteure, Tiere: Löwen, Tiger, Pferde, Affen, ein Bär, Elefanten

  • L sagt: „Kinder, habt ihr viele Euro bekommen? (Die Kinder sagen, wie viele Euro sie benommen haben).  Nun können wir in den Zirkus-Kiosk gehen.
  • Das Dialogspiel „Was magst du?“

 Ein Dialogspiel für jeweils drei Sch

Hinweise für Lehrer:

In diesem Spiel üben die Sch Dialoge zum Themenkreis „Einkaufen“. Vorbereitung:

Kopieren Sie die Einkaufslisten und die Preisliste so oft, dass jeweils drei Sch einen Satz erhalten. Kleben Sie die Listen auf Karton oder laminieren Sie diese vor dem Ausschneiden.


Полный текст материала Разработка урока по теме "Der Zirkus Tamburelli"; 3-4 класс смотрите в скачиваемом файле.
На странице приведен фрагмент.
Автор: Лавренова Елена Викторовна  лев109
учитель немецкого языка, МБОУ "Тяжинская средняя общеобразовательная школа № 1"
29.12.2015 0 537 86
Комментировать

Смотрите похожие материалы

Читайте новые статьи
Оставить отзыв к материалу:
avatar
Всего: 0